Oberirdisch - Unterirdisch. Unser Betriebsausflug

Gern möchten wir Ihnen auch einmal eine andere Seite von uns zeigen. Denn neben unserer Spezialisierung für die Beratung von Gesundheitsberufen sind wir auch auf ein gesundes Betriebsklima bedacht und möchten unseren Teamgeist fördern.

Am 30. August 2017 fand sich das ab’ovo-Team zum jährlichen Betriebsausflug zusammen. Zum Ziel hatten wir uns u. a. eine Führung durch das Besucherbergwerk „Marie Louise Stolln“ und den Aufstieg des Cottaer Spitzbergs gesetzt.

Gemeinsam begann unser Ausflug an der Kanzlei. Nach einer halben Stunde Autofahrt erreichten wir unseren Startpunkt in Cotta bei Dresden.

Wir wählten einen Wanderweg über die Napoleonschanze nach Bergießhübel zum Besucherbergwerk. Dort angekommen wurden wir von freundlichem Personal eingewiesen und jeder von uns erhielt seinen strahlend gelben Helm. Die Führung umfasste eine Stunde und wir wurden von einem Bergwerksführer durch eine authentische Bergwerksanlage geführt. Wir fühlten uns, als tauchten wir ab in eine andere Welt, hier wo der Arbeitsalltag aus körperlicher Schwerstarbeit mit Eisen und Schlegel bestand. Wieder oben angekommen und das Tageslicht erblickend, stellten wir einmal mehr fest, dass unsere Berufung hingegen die ganzheitliche Steuergestaltung für unsere Mandanten ist – in unserem Arbeitsalltag laufen wir eher zu geistiger Höchstleistung auf.

Anschließend ging es zu Fuß zur „kleinen Bastei“ bei Zwiesel. Dort angekommen legten wir eine verdiente Rast ein und picknickten mit ausreichend Proviant.Um zum Cottaer Spitzberg zu gelangen, begaben wir uns gestärkt auf den Weg. Am Fuße des Berges angekommen, legten wir noch eine kleine Pause ein. Denn wir hatten perfektes Wetter mit 30 °C, jedoch nur wenige schattige Passagen.

Der Aufstieg, mit der Sonne im Rücken, verlief problemlos. Oben angekommen wurden wir von einer wunderschönen Aussicht über Dresden, Pirna und Ausläufer der Sächsischen Schweiz belohnt. Nachdem wir den Ausblick genossen hatten, liefen wir noch einige Meter zurück zum Parkplatz. Ein letzter Halt am Landgasthof und Landhotel „Heidekrug“ sollte ein gemeinsamer und abschließender Ausklang unseres Ausfluges bei Eis, Kaffee und Kuchen sein.

Es war ein toller Tag und die Erfahrung im Bergwerk können wir Ihnen sehr ans Herz legen.

Zurück

Sie haben Fragen zum Artikel?