von

Überlassen Sie als Arbeitgeber Ihren Mitarbeitern ein Jobrad, führt dies zu einer höheren Mitarbeiterzufriedenheit. Die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter wird gefördert und gleichzeitig die Bindung zum Unternehmen gestärkt, da das Jobrad bei Kündigung an Sie zurückgegeben werden muss.

von

Wir freuen uns, Ihnen den dritten Gastbeitrag unserer Partner, der Kanzlei Pöppinghaus : Schneider : Haas Rechtsanwälte PartGmbB, zum Thema Arbeitsrecht zur Verfügung stellen zu können.

von

Wir freuen uns, Ihnen den zweiten Gastbeitrag unserer Partner, der Kanzlei Pöppinghaus : Schneider : Haas Rechtsanwälte PartGmbB, zum Thema Arbeitsrecht zur Verfügung stellen zu können.

von

Wir freuen uns darauf, Ihnen in den nächsten Tagen drei Gastbeiträge unserer Partner, der Kanzlei Pöppinghaus : Schneider : Haas Rechtsanwälte PartGmbB, zum Thema Arbeitsrecht zur Verfügung stellen zu können.

von

Die Energiepreispauschale rückt näher. Gern möchten wir Sie heute noch einmal zu diesem Thema informieren. Alles was Sie jetzt wissen müssen.

von

Auch über unseren Blog möchten wir uns in diesem Jahr an Sie wenden und uns für das gemeinsame vertrauensvolle Jahr 2021 bedanken.

von

Das Wirtschaftsmagazin FOCUS-MONEY hat sich auch dieses Jahr auf die Suche nach den besten Steuerexperten begeben. Für das Jahr 2022 ist wieder eine Liste mit 390 Top-Steuerkanzleien entstanden und wir sind dabei - zum siebten Mal in Folge.

von

Das vierte Corona-Steuerhilfegesetz wurde am 10.06.2022 verabschiedet. Unter anderem wurde geregelt, dass Prämien zur Anerkennung besonderer Leistungen während der Corona-Krise, welche zusätzlich zum geschuldeten Arbeits­lohn von Arzt- und Zahnarztpraxen an ihre Mitarbeiter gezahlt werden, bis zu einem Betrag i. H. v. 4.500,00 Euro steuerfrei gestellt werden.

von

Das Steuerentlastungsgesetz 2022 tritt zum 01. Juni 2022 in Kraft. Die beschlossenen Steuersenkungen sollen helfen, die steigenden Energiepreise abzumildern. Diese Pauschale wird einmalig für den Veranlagungszeitraum 2022 in Höhe von 300 Euro gewährt. Doch wer ist anspruchsberechtigt und was müssen Sie als Arbeitgeber umsetzen?

von

Der geplante Gesetzesentwurf für die Anhebung des Mindestlohns auf 12 Euro ab Oktober 2022 wurde am 03.06.2022 vom Bundestag verabschiedet.

Sie haben Fragen zum Artikel?

Jetzt den Blog abonnieren und keinen Artikel mehr verpassen.

Blog abonnieren

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind essenziell, andere helfen uns unser Onlineangebot zu verbessern. Bitte wählen Sie aus, wie Sie unsere Website nutzen möchten. Mit der Einverständniserklärung finden die ausgewählten Cookies Anwendung.


Technisch notwendige Cookies erlauben

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich. Es wird ein Cookie mit einer Session-ID erstellt, diese wird nach dem Schließen des Browsers gelöscht. Ein weiteres Cookie speichert Ihre Cookie-Einstellungen. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.

Google Analytics erlauben

Cookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt statistische Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt.

(Name: Google Analytics ·  Anbieter:Google LLC ·  Datenschutzerklärung:  https://policies.google.com/privacy ·  Cookie Name:  _ga,_gat,_gid ·  Cookie Laufzeit: 2 Jahre)


Sie können Ihre Auswahl jederzeit aufrufen und nachträglich ändern.
Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum